Geldsicherheit – Wie der Frosch im heissen Wasser

Geldsicherheit - Wie der Frosch im heissen Wasser

Sie kennen die Geschichte von dem Frosch, der zuerst in einen Topf mit kaltem Wasser springt,
der von unten dann befeuert wird.
Er bemerkt erst gar nicht, dass er in einer tödlichen Falle sitzt,
da sich das Wasser nur langsam erwärmt.
Aber am Ende wird es kochen!

Auch wir sitzen alle in einem solchen Topf mit Wasser, welches zunehmend heißer wird.
Ein paar Schlagzeilen der letzten Wochen zusammengefasst, erklären dieses Bild!

Im Mai hat die EZB beschlossen den 500 Euro Schein schrittweise aus dem Verkehr zu ziehen.
Damit werden 30 % des Euro Bargeldbestandes ausgesteuert.

Aber niemand hat die Absicht das Bargeld abzuschaffen.

Die Bundesregierung plant sehr konkret die Bargeldobergrenze von derzeit
15.000 Euro auf 5.000 Euro abzusenken.

Aber niemand hat die Absicht das Bargeld abzuschaffen.

Kenneth Rogoff (ein führender Harvard Professor) und sein Team werben für die
Einführung von Negativzinsen in Höhe von 6 %.
Das würde die Weltwirtschaft erheblich ankurbeln und die weltweite Schuldenkrise nachhaltig lösen.
Hilfreich wäre dabei übrigens ein Bargeldverbot.

Viele Banken befinden sich in existenziellen Krisen, vor allem die Deutsche Bank.

Neben dem Bail-In, das heißt, dass Kunden und Gläubiger einer Bank sich an den Rettungskosten beteiligen,
diskutiert mittlerweile auch die Bundesregierung über ein Rettungspaket für die Deutsche Bank.

Extrem hilfreich einen Bank-Run zu vermeiden: Ein Bargeldverbot.

Die Regierung Obama hat mehr Schulden angehäuft, als alle anderen Präsidenten vorher zusammen.
Ergebnis ein mageres Wachstum, dass viele Amerikaner nicht wahrnehmen und zu Trump-Anhänger werden lässt.
Die weltweite Verschuldungsorgie, beginnend bei der japanischen Notenbank über die EZB und die amerikanische
Notenbank FED ist vollkommen aus dem Ruder gelaufen.
Höhere Zinsen können die Schuldner gar nicht aufbringen und bezahlen.
Die Weltwirtschaft würde schlicht zusammenbrechen, wenn höhere Zinsen fällig werden würden.
Somit sind die Diskussionen ob die FED in diesem Jahr noch die Zinsen erhöht, reines Schauspiel!
Die Lösung liegt im Negativzins und immer mehr deutsche Banken erheben auch welche.
Erfolgreich geht dies nur einher mit einem Bargeldverbot.

Ich möchte Ihnen keine schlechte Laune machen und nicht schwarzmalen,
sondern Sie lediglich auf Fakten aufmerksam machen. Sie haben noch Zeit zu reagieren!

Das Finanzsystem kann gerettet werden durch Bargeldverbot und Negativzins.

Der Begriff „Negativzins“ ist im Übrigen nur eine nette Umschreibung für „Enteignung“!

Und ich bin mir sicher, die Regierungen werden alles versuchen um dieses Finanzsystem zu retten
und am Leben zu erhalten. Nun müssen Sie Ihre Finanzen von den Regierungen retten:

Steigen Sie aus dem Finanzsystem aus!
Investieren Sie Ihr Geld außerhalb des Bankensystems!

NUR Edelmetalle und High Tech Metalle helfen dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.