Skandal: SAG – ENTEIGNUNG per GESETZ

Skandal: S-A-G - ENTEIGNUNG per GESETZ - Bitte TEILEN!

Dieses Gesetz ist bereits in Kraft getreten und LEGITIMIERT die ENTEIGNUNG von Personen mit Bankguthaben über 100.000 Euro. Unfassbar - aber leider wahr...

Kostenfreies Erstgespräch

Möchten Sie Ihr Geld rentabler und krisensicherer anlegen? Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, ein 100% kostenfreies und unverbindliches Erstgespräch mit einem unserer Experten zu führen.

Tragen Sie sich in den Experten-Newsletter ein!

Bleiben Sie auf dem Laufenden: Als Mitglied meiner exklusiven E-Mail Liste profitieren Sie von Informationen, die nicht auf Social-Media-Kanälen veröffentlicht werden.

Ihre Daten werden unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben. Sie können sich jederzeit abmelden!

ENTEIGNUNG PER GESETZ UND MIT ANSAGE - SAG

Hallo liebe Besucher,

heute habe ich die große Ehre, ein paar Zeilen Originaltext zu zitieren.

Es ist mir deshalb eine so große Ehre, weil der Gesetzgeber ENDLICH - (VORSICHT IRONIE) - einen Weg gefunden hat, Banken im Falle einer Insolvenz zu retten - OHNE dass dafür der Steuerzahler einspringen muss.

Ist das nicht toll?

Steuerzahler werden also in Zukunft NICHT mehr für Fehlentscheidungen und der Misswirtschaft von Bankenvorständen zur Verantwortung gezogen.

Wobei ich ehrlich zu euch sein möchte: Der Gesetzgeber hat diese Strategie bereits vor vielen Jahren entwickelt und schon am 01. Januar 2015 - also vor über vier Jahren - in geltendes Recht umgesetzt.

Und ich sage euch eins: Ich kenne keinen Behördentext, der so blumig und wohlklingend formuliert daherkommt wie dieser.

Okay - ich fange jetzt einfach mal an:

"Ziel des neuen Gesetzes ist, dass Schieflagen von Instituten künftig bewältigt werden können, ohne die Finanzstabilität zu gefährden und Steuergelder einzusetzen."

Keine Steuergelder mehr - Der Jubel ist groß! Das Volk atmet auf!

"Von besonderer Bedeutung wird künftig vor allem das Instrument der Gläubigerbeteiligung sein.
Anteilsinhaber und Gläubiger können nun im Krisenfall an den Verlusten und der Rekapitalisierung des Instituts beteiligt werden. Ziel ist es, die Bewältigung von Bankenkrisen nicht mehr mit Steuergeldern zu finanzieren.“

Ihr erinnert euch sicher noch an eines meiner letzten Videos. Darin habe ich euch ja mitgeteilt, dass die Guthaben der Deutschen einen Rekordverdächtigen Wert von über 6 Billionen Euro erreicht haben. Ein großer Teil davon liegt auf Sparbüchern, Geldmarktkonten, Bausparverträgen und ähnlichem.

Das ist Wichtig, denn ich zitiere jetzt weiter:

"Das Instrument der Gläubigerbeteiligung gibt der Abwicklungsbehörde die Befugnis, Verbindlichkeiten des Instituts ganz oder teilweise herabzuschreiben und Verbindlichkeiten in Anteile oder andere Instrumente des harten Kernkapitals am Institut umzuwandeln. Einige Verbindlichkeiten sind davon jedoch ausgenommen, insbesondere gedeckte Einlagen bis 100.000 Euro und besicherte Verbindlichkeiten.“

Ach das ist ja interessant! Wenn ich das jetzt nämlich richtig verstanden habe - dann handelt es sich also bei allen Einlagen ab 100.000Euro seit dem 01.01.2015 um extrem RISIKOBEHAFTETES ENTEIGNUNGSKAPITAL.

Und wenn man dich schon nicht enteignet, dann können deine Bankguthaben von heute auf morgen in Aktien umgewandelt werden, die du garnicht willst! Wer will denn schon Anteile an einem maroden Unternehmen kaufen?

Liebe Zuschauer - ich wünschte, dass der Text, den ich euch vorgelesen habe, nur ein schlechter Scherz wäre.

Aber leider ist er es nicht. Es handelt sich tatsächlich um geltendes Recht. Das Gesetz von dem ich spreche, nennt sich „Umsetzungsgesetz zur Sanierung und Abwicklung“.

Ich behaupte: Unsere Regierung ist sich bewusst, dass eine systemrelevante DEUTSCHE BANK früher oder später Pleite gehen muss. Und mit ihr möglicherweise oder ganz sicher sogar noch einige weitere Institute.

Und unsere Regierung weiss auch genau, dass die Rettung dieser Banken mit staatlichen Mitteln nicht mehr durchgeführt werden kann.

Ich formuliere den Text jetzt einmal mit eigenen Worten, damit es WIRKLICH jeder versteht:

Liebe Zuschauer,

die Regierung hat sich dazu entschlossen, Bankenpleiten zukünftig mit euren Bank-Guthaben zu refinanzieren. Denn erstens ist genug davon da. Und zweitens ist unsere Regierung felsenfest davon überzeugt, dass sie es mit euch machen können!

Vermögen unter 100.000Euro sind ersteinmal von diesem Gesetz ausgenommen. Aber ehrlich gesagt, wäre ich mir da auch nicht sicher.

Ab einem Vermögen von 100.000Euro stehst du jedoch definitiv VOLL UND GANZ für die Verfehlungen deiner Bank gerade und haftest im vollen Umfang.

Es gibt hierbei Ausnahmen und zwar in den Fällen, in denen es sich um Sondervermögen handelt. Das können deine Wertsachen im Bankschließfach sein oder Unternehmensbeteiligungen in Form von Aktien oder Fonds.

Falls du jedoch Geld größer 100.000 Euro geparkt hast, dann darfst du dich davon im Ernstfall komplett verabschieden.

Du hast keine Möglichkeit, Widerspruch einzulegen. UND: Du wirst erst informiert, NACHDEM du enteignet wurdest.

Lass dir das nochmal auf der Zunge zergehen: Du kannst KEINEN Widerspruch einlegen.

Und du brauchst du dir auch keine Illusionen darüber zu machen, dass du dein Geld je wieder sehen wirst.

Dieses sogenannte Sanierungs- und Abwicklungsgesetz enthält noch einige weitere unfassbare Details.

So sind unter anderem alle Beteiligten Personen zum absoluten Stillschweigen per Gesetz verpflichtet. Wenn die Bank also Pleite geht und es klar ist, dass dein Vermögen zur Begleichung der Bankschulden herangezogen wird, dann wirst du definitiv im Vorfeld NICHTS davon erfahren. Jede involvierte Person, egal in welcher Funktion - würde sich strafbar machen.

Das ist der absolute Hammer!

Und was ich persönlich ebenfalls höchst fragwürdig finde: Weshalb hat man in den sogannten Leitmedien noch NIE etwas über dieses Gesetz gelesen?

Wo ist die FAZ? Wo ist die Süddeutsche Zeitung? Wo sind Spiegel, Stern, Focus und Bild? Wo sind bitte unsere gebührenfinanzierte Sender und informieren uns über dieses Gesetz?

Ich habe NICHTS gefunden - absolut Nichts.

Wenn ihr im Internet sucht, dann findet ihr einen ausführlichen Artikel auf der Seite der Bundesaufsicht für Finanzen.

Aber was sagt denn die unabhängige Deutsche Presse dazu? NICHTS. Absolutes Stillschweigen.

Es ist offensichtlich, dass wir für Dumm verkauft werden - und nicht wissen sollen, dass es ein solches Gesetz gibt.

Aber egal: Ich komme jetzt zum Schluss dieses Videos.

Bring dein Geld in Sicherheit! Wandle deine Geldwerte in Sachwerte!

Das „Gesetz zur Sanierung und Abwicklung“ ist das höhnische Lachen der Finanzelite in die Gesichter der hart arbeitenden Bevölkerung. Man könnte genausogut den Enkeltrick per Gesetz legalisieren.

Ich bitte euch: Lasst nicht zu, dass IHR für das Versagen von Banker und Politiker zur Rechenschaft gezogen werdet!

Der Ausweg ist einfacher als du glaubst! Ich begleite meine Kunden seit vielen Jahren und sehr erfolgreich dabei, Geldwerte in Sachwerte umzuwandeln.

Ich bitte dich, meine kostenfreien Angebote zu nutzen: Trage dich in meinen E-Mail Newsletter ein und besuche unbedingt mein Webinar. Ausserdem kannst du sogar ein persönliches und kostenfreies Gespräch mit mir oder einem Experten aus meinem Team vereinbaren.

Ja, das soll es für heute gewesen sein. Leider keine Comedy, sondern bittere Realität.

Hast du schon einmal etwas von diesem Gesetz gehört? Wenn ja, wann? Oder hast du darauf bereits reagiert? Schreibe es mir doch bitte in die Kommentare.

Falls du meinen Experten-Newsletter noch nicht abonniert hast, dann tue dies bitte gleich, damit du keine wichtigen Informationen mehr verpasst!

Das war es für heute aus der Locos-Zentrale in Eichenzell

Bis zum nächsten Video
Euer Daniel Sauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.